Standorte Öffnungszeiten Terminanfrage
| Mo-Fr: 10-19 Uhr, Sa: 10-18 Uhr
| Kanalstraße 59, 41748 Viersen

Bora Lüftungstechnik präsentiert „Pure“

Minimalistisches Design trifft ausgefeilte Technik

Auf der Internationalen Möbelmesse (imm) in Köln drängten sich die Besucher dicht an dicht, um sich das neue Bora-Highlight aus der Nähe anzusehen. „Pure“ zeigt sich im Design reduziert auf das Wesentliche und in der Technik auf dem Höchststand. Der Hersteller Bora Lüftungstechnik präsentierte seine innovative Neuentwicklung als Kompaktsystem und Einstieg in die Bora-Welt. Nach Basic, Classic und Professional ist Pure das vierte Produkt in einer Reihe Kochfeldabzügen, die den Dampf da abziehen, wo er entsteht: direkt im Kochfeld integriert.

Abzug regelt sich automatisch

„Pure“ besteht aus einem Induktionskochfeld mit vier Kochzonen, auf denen insgesamt bis zu vier Töpfe mit Durchmessern bis zu 24 Zentimetern Platz finden. Im Zentrum des komplett flächenbündigen Systems befindet sich die zentrale, runde Einströmdüse mit acht ringförmigen Speichen. Die Leistung des Abzugs regelt sich automatisch anhand des aktuellen Kochverhaltens. So bleibt mehr Zeit zum Kochen, ein ständiges manuelles Eingreifen in die Lüftungssteuerung ist unnötig. Einen hohen Innovationsgrad und ein Plus an Performance verspricht das einfache Entnahmekonzept mit der optimalen Zugänglichkeit aller Komponenten: simples, fehlerfreies Einlegen von Düse, Fettfilter und hocheffizientem Aktivkohlefilter erscheint dem Nutzer wie eine Selbstverständlichkeit. Das macht einen kinderleichten Geruchsfilteraustausch in Sekunden möglich. Mit nur wenigen Handgriffen wird der gesättigte Filter von oben entnommen und ein neuer Aktivkohlefilter eingefügt – ganz ohne Entfernen von Schubladen oder Sockelblenden.

Steak perfekt zubereitet

Es gibt viele Menschen, die essen ihr Steak am liebsten im Restaurant. Der Grund: Zuhause will das saftige Stück Rindfleisch einfach nicht so gut gelingen. Dabei gibt es ein paar Tipps mit denen das Steak auch am heimischen Herd gelingt.

Das Steak sollte vor dem Braten Zimmertemperatur haben. 30 Minuten vorher sollte das Steak aus dem Kühlschrank genommen werden.

Pfannen aus Gusseisen oder Eisen eignen sich am besten. Beide Varianten vertragen hohe Temperaturen. Besitzt die Pfanne zusätzlich noch Erhebungen auf dem Pfannenboden, sorgt das für das typische Grillrostmuster.

Fette mit einem hohen Rauchpunkt wie Butterschmalz, Erdnussöl oder Rapsöl sind bestens geeignet. Aber zuvor sollte die Pfanne richtig heiß werden, dann das Fett erhitzen und erst dann das zuvor trocken getupfte Steak in die Pfanne geben.

Das Steak je nach Garstufe ein bis viereinhalb Minuten von beiden Seiten scharf anbraten. Dadurch schließt sich die Oberfläche des Fleisches und der Fleischsaft läuft nicht heraus.

Steak in Alufolie einpacken und ruhen lassen. Gewürzt wird das Steak erst nach dem Braten.

english rare

innen roh

Anbraten je Seite
1-2 Minuten

Ruhezeit
6-8 Minuten

medium

innen rosa

Anbraten je Seite
3 Minuten

Ruhezeit
4 Minuten

well done

durchgebraten

Anbraten je Seite
4,5 Minuten

Ruhezeit
1 Minuten

Die Zeiten gelten für Steaks von zwei Zentimetern Dicke. Je ein Zentimeter mehr werden eine Minute pro Seite addiert.

Designstark ausgezeichnet

Bora „Pure“ erhielt 2019 vom Rat für Formgebung die Auszeichnung „Iconic Award 2019“. Das minimalistische Design besticht durch ein prägnantes Gestaltungselement. Der Konsument kann selbst kreativ werden und die Einströmdüse aus sechs Farben wählen: all black, rose-gold, orange, rot, jade und blau. Je nach Lust und Laune ist die Einströmdüse austauschbar. Mit dem eindrucksvollen Eye-Catcher in der Mitte setzt „Pure“ individuelle Akzente im Zuhause. Persönliche Vorlieben lassen sich so in jedes Küchenambiente integrieren. Designelement ist auch die zentrale Bedienführung mit dem rot illuminierten, vertikalen, einfach zu navigierenden Slider. Die Bedienoberfläche ist im Standby-Modus nahezu unsichtbar, was einen eleganten „Black Vision“-Effekt zaubert.

Über einen intuitiven Vertikal-Slider sind die wichtigsten Bedienfunktionen samt akustischer und optischer Rückmeldung schnell über Tastendruck zu steuern. Ein Klick oder sanftes Wischen genügt. Die Erstinbetriebnahme ist ein Kinderspiel.

Technische Finessen wie bei den „Großen“

Bei hohen Leistungsstufen bleibt Bora „Pure“ dank der neuen Kochfeldtechnologie „B4-Generator“ im Betrieb extrem leise. Der B4-Generator beinhaltet eine optimierte und patentierte Luftführung im Gerät und den Einsatz eines geräuscharmen, modernen Lüfters.

„Pure“ überzeugt mit der Hochwertigkeit seiner Materialien und bester Verarbeitung. Die Innovation ist sowohl als Abluft- als auch Umluft-Variante erhältlich. Maximaler Stauraum bleibt durch die geringe Gerätehöhe und die integrierte Umluft-Filter-Einheit erhalten. Viel Platz also für Küchen-Equipment, was besonders bei kleinen Küchen ein unbestrittener Vorteil ist. Weitere Merkmale dieser eigenständigen Entwicklung, in die keine Standardkomponenten verbaut sind: ein Fettfilter mit integrierter Fettauffangwanne, einfachstes Montagekonzept und hohe Servicefreundlichkeit.

Ab sofort ist „Pure“ lieferbar.